Gesund durchs Berufsleben

Jetzt über das Netzwerk erhältlich: Praxishilfen für mehr Gesundheit im Arbeitsalltag aus dem Projekt VorteilJena

VorteilJena steht für „Vorbeugen durch Teilhabe“ und ist ein durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes vierjähriges Projekt, welches sich aktuell im letzten Jahr seiner Förderphase befindet. Mit VorteilJena soll eine innovative Gesundheitsregion um Jena entstehen. Als Ergebnis der vierjährigen wissenschaftlichen Forschungsarbeit sowie insbesondere der praxisorientierten Zusammenarbeit mit über 30 Modell-, Netzwerk- und Transferpartnern sind konkrete Hilfsmittel für die Anwendung unterschiedlicher Zielgruppen entwickelt wurden.

Die Vision ist, neue Wege in der Gesundheitsförderung zu gehen, indem durch mehr gesellschaftliche Teilhabe und soziale Verantwortung Volkskrankheiten wie Depression, Demenz oder Übergewicht vorgebeugt und die Gesundheit jedes Einzelnen positiv beeinflusst wird.

Was sind Praxishilfen?

Die Praxishilfen zur betrieblichen Gesundheitsförderung richten sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und liefern eine große Bandbreite an Angeboten für Auszubildende, Beschäftigte mit gesundheitsbedingten Arbeitseinschränkungen bis zu Beschäftigte 55+.

Sie stellen konkrete Hilfsmittel dar die dazu dienen,  die empfohlenen Maßnahmen für eine gesündere Arbeits- und Lebensweise im Alltag umzusetzen und die gemeinsame Kommunikation im Unternehmen anzuregen.

Die Praxishilfen im Überblick

Erläuterungen zu den einzelnen Praxishilfen finden Sie in der Broschüre „Gesund durchs Berufsleben – Praxishilfen für mehr Gesundheit im Arbeitsalltag“ 

„Gesund am Start“

Teilhabe von Auszubildenden und jungen Beschäftigten durch die Etablierung eines Patenprogramms

„Gesund – auch wenn nicht mehr alles geht“

Teilhabe von Beschäftigten mit gesundheitsbedingten Arbeitseinschränkungen

„Gesund mit Erfahrung“

Teilhabe von erfahrenen Beschäftigten 55+ über ein Mentorenprogramm

  • Mentorenhandbuch
  • Pausenwürfel
  • Bewegungsspiel „Mensch verspann’ doch nicht“

Bei Interesse am Pausenwürfel und dem Bewegungsspiel wenden Sie sich gern an das Netzwerk Gesunde Arbeit in Thüringen.

Es besteht die Möglichkeit, ein Zertifikat als Betriebliche/r Gesundheitsmanager/in (FH) zu erlangen, dieses beinhaltet die Ausbildung zum Sherpa sowie das komplette Handbuch zur Teilhabeförderung von Beschäftigten mit gesundheitsbedingten Arbeitseinschränkungen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.vorteiljena.de.